Die Fundamente des religiösen Wegs

„Nach Sidi Ahmad Zarruq – möge Allah mit ihm zufrieden sein – Die Fundamente von unserem Weg sind fünf:

1) die Achtsamkeit gegenüber Allah- nämlich privat und öffentlich;

2) die Befolgung der Sunnah in Worten und Taten;

3) die Gleichgültigkeit gegenüber der Akzeptanz oder Ablehnung durch andere;

4) die Zufriedenheit mit Allah in Zeiten von Bedrängnis und Erleichterung; und

5) die Zuwendung zu Allah bei Erfolg und im Elend.

Die Achtsamkeit gegenüber Allah wird durch die Gewissenhaftigkeit und die Geradheit realisiert. Die Sunnah befolgt man durch Vorsicht und einem exzellenten Charakter. Die Gleichgültigkeit oder das Desinteresse bezüglich der Akzeptanz oder Ablehnung von anderen realisiert man mittels Geduld und Vertrauen. Die Zufriedenheit mit Allah in Zeiten von Bedrängnis und Erleichterung erlangt man durch die Zufriedenheit mit dem, was einem geboten wird und dem Überlassen seiner Angelegenheiten an Allah. Zu Allah wendet man sich, indem man Ihn preist und tiefe Dankbarkeit spürt während man Wohlstand genießt, wie auch durch das Zuflucht Suchen bei Allah in Zeiten des Elends.“

-Hamza Yusuf (Agenda to Change Our Condition)

Ähnliche Beiträge

Über Nando-Dragan Nuruddin Augener

Nuruddin, Jahrgang 1989, machte 2010 sein Abitur und lebt in Hamburg. Studium der Erziehungswissenschaft und der Soziologie an der Universität Hamburg (2011-2014). Muslim seit September 2016. Kontakt: nd.augener@web.de

Ein Gedanke zu „Die Fundamente des religiösen Wegs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.