Dr. Frank Lisson – Was uns fehlt

„Was fehlt, ist der Blick für die Farben der Luft, die uns trägt; ist der Nerv für das Geräusch der uns bedrängenden Stadt; ist das Gespür für die Absicht der Welt, aus der wir stammen. Was fehlt, ist das Verlangen nach mehr von allem, das die Sinne schärft und uns zum Sprung über das Vorgemachte, Gewohnte und Gewöhnliche verführt; ist der Mut zum Ausbruch und zum Abbruch; ist der Spiegel, uns selber vorgehalten, der sagt, wer wir sind; ist die Verlorenheit an leisen Dingen; ist der Ekel vor dem Schmutz, der das eigene Herz verdreckt.

Was fehlt, ist die Abscheu vor dem Schein, den falschen Momenten im Großen; ist der Widerwille gegen die abgetragenen Kleider, die wir ‚Meinungen‘ nennen; ist der Stolz zum Verzicht auf Dabeisein; ist die Leichtigkeit, allem Gemeinen zu entsagen. Was fehlt, das ist, mit einem Wort, die Entschlossenheit zum Darüberhinaus.“

– Frank Lisson (Homo Creator. Das Wesen der Technik, S.94.)

Ähnliche Beiträge

Nando-Dragan Nuruddin Augener

Über Nando-Dragan Nuruddin Augener

Nuruddin, Jahrgang 1989, machte 2010 sein Abitur und lebt in Hamburg. Studium der Erziehungswissenschaft und der Soziologie an der Universität Hamburg (2011-2014). Arbeitet zurzeit als Bürokaufmann. Muslim seit September 2016. Kontakt: nd.augener@web.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.