Kurz gesagt: #BurkaVerbot #NiqabVerbot #MinarettVerbot

NiqabVerbot

von Yahya ibn Rainer

Was ich mich bei solchen populistischen Ideen wie dem Burka-, Niqab- oder Minarettverbot immer frage, ist: Wie kann man das rechtlich formulieren?

Wenn man den Bau von Minaretten verbietet, sind dann automatisch auch Kirchtürme mit eingeschlossen? Wenn nicht, darf dann eine Moscheegemeinde einen Kirchturm für die eigene Moschee bauen? Wie wird das juristisch unterschieden? Baut man z.B. einen rechteckigen statt einen runden Turm und integriert dann noch eine Turmuhr; ist das dann immernoch ein Minarett? Oder wird ein Turm – wie immer er auch aussehen mag – allein dadurch zu einem Minarett, dass er von Muslimen geplant, finanziert und gebaut wird?

Und wenn man nun die Burka bzw. den Niqab verbietet, gilt das dann nur für muslimische Frauen? Dürfen muslimische Frauen dann auch keine Sturmhauben (für MotoradfahrerInnen) mehr benutzen, sich eine Spider-Man-Maske überziehen oder sich mit einer Darth-Vader-Maske kleiden? Oder sind Sturmhauben sowie Spider-Man- und Darth-Vader-Masken dann etwa auch für nichtmuslimische Frauen verboten … oder gar auch für Männer?

Darf man sich dann im Winter auch nicht mehr den Schal ins Gesicht ziehen wenn man sich zum Islam bekennt und weiblichem Geschlechts ist? Oder verbietet man das dann auch allen anderen Menschen?

Ich finde das ganze wirklich sehr fraglich …

Ähnliche Beiträge

Jens Yahya Ranft

Über Jens Yahya Ranft

Jens Yahya Ranft, Jahrgang 1975, verheiratet, 3 Kinder, Geschäftsführer und Prokurist in einem kleinen deutsch-arabischen Unternehmen. Urheber dieses Blogs. Liest und publiziert vor allem in den Bereichen Staats- und Religionsgeschichte, (Sozio-)Ökonomie, politische Philosophie und Soziologie.

4 thoughts on “Kurz gesagt: #BurkaVerbot #NiqabVerbot #MinarettVerbot

  1. Gestern hat auch das Gericht in Cannes (Nizza!!) den Burkini-Verbot bestätigt. Hier stelle ich mir spontan die Frage, ob Neopreneanzüge auch von diesem Verbot betroffen sind. Ist es einer Taucherin erlaubt sich am Strand hinzulegen? Wir haben ja sonst keine Probleme

  2. Letztendlich werden wir uns zukünftig auf solche belanglosen Debatten einstellen müssen. Hier schießt die one-topic Afd mit Ihrer Salamietaktik zur Abschaffung des Islams aus vollen Rohren. Dabei lassen sich die etablierten Parteien anstecken und sprechen diese Themen an. Neulich hat Herr Höcke (Afd) einen Flyer mit dem Titel „Der Islam. Fakten und Argumente“ in Thüringen im Umlauf gebracht.

    http://afd-thl.de/buch-der-islam-fakten-und-argumente/

    Einfach nur Bullshit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.