Kurz gesagt: Viele Moscheen sind leider Horte der Scheinheiligkeit

Es fehlen – bei all den Predigten über die Verwerflichkeit und Folgen der Sünden – die Predigten über das Leben mit der Sünde. Den Leuten wird nur gesagt was sie alles zu unterlassen haben und wie schlimm es ist dies zu tun (was es unzweifelhaft auch ist). Aber die Tatsache, dass der Mensch schwach ist und trotzdem sündigt, wird nicht wirklich realisiert … zumindest nicht in den meisten Predigten.

Den Muslimen, besonders den Schwachen unter uns, muss unbedingt auch gesagt werden, dass, wenn sie sündigen, es auch dafür bestimmte Regeln gibt und man mit hoher Wahrscheinlichkeit auf Vergebung hoffen darf, wenn man diese Regeln einhält.

Viele Moscheen sind leider Horte der Scheinheiligkeit …

Ähnliche Beiträge

Jens Yahya Ranft

Über Jens Yahya Ranft

Jens Yahya Ranft, Jahrgang 1975, verheiratet, 3 Kinder, Geschäftsführer und Prokurist in einem kleinen deutsch-arabischen Unternehmen. Urheber dieses Blogs. Liest und publiziert vor allem in den Bereichen Staats- und Religionsgeschichte, (Sozio-)Ökonomie, politische Philosophie und Soziologie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.