1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer

Gastbeitrag: Das Ohrfeigengesicht vom Dienst – Aiman Mazyek

Gastbeitrag von Abdullah Al-Maghrebi

Wer des Öfteren zu Hause durch die TV-Kanäle zappt, kennt das Phänomen. Man sieht TV-Shows wie Dschungelcamp, DSDS oder der Bachlor und der eigene Körper gibt immer dieselben Symptome von sich: Schamesröte ertönt im Gesicht, man schüttelt den Kopf, schlägt sich vielleicht sogar die Hände vor’s Gesicht. Fremdschämen nennt man dieses Verhalten. Das heißt, man schämt sich als Unbeteiligter für etwas Bestimmtes, was eine dritte Person tut, während diese Person sich selbst meist nicht für ihr peinliches Handeln schämt. Diese Fremdscham, die ich für gewöhnlich empfinde, wenn ich mir diverse Gestalten ohne Selbstachtung im TV betrachte, empfand ich auch nun beim Lesen eines Interviews der Tagesschau mit dem selbsternannten Sprecher der Muslime in Deutschland Aiman Mazyek. Viele Mainstream-Medien verfassten kritische Artikel zu dieser intransparenten Studie über junge Muslime in Deutschland, darunter der SPIEGEL und die ZEIT, und selbst Politiker der verschiedensten Parteien verurteilten teilweise sogar scharf diese sinnfreie Studie. Doch anders der Vorsitzende des meist im Verteidigen des Islams unauffällige Zentralrat der Muslime Aiman Mazyek.

Hündig ergebener Ja-Sager

Die Tagessschau interviewte den angeblichen Vertreter der Muslime in Deutschland um wohl auch eine offizielle muslimische Stimme zu dieser Studie anzuhören. Doch was bekamen seine „Glaubensgeschwister“ von ihm zu hören? Eine Verurteilung der Studie wie z.B. von Grünen und SPD-Politiker? Eine eindeutige Klarstellung der Falschheit dieser Studie? Eine selbstbewusste Antwort, die die Verzerrung dieser Studie betrifft? Nein, vielmehr sah man von Mazyek das, was man eigentlich von ihm längst gewohnt ist: einen hündig ergebenen Ja-Sager. Er stimmte der Studie zu, in dem er behauptete, dass sie ihn auf keiner Weise überraschte. Er redete von „fanatisierten Islamvorstellungen“. Er stellte die These auf, dass Ausgrenzungserfahrungen und schulische und berufliche Misserfolge für die Zuflucht in den Fanatismus verantwortlich sind. Ja, diese Phrasendrescherei die man eher von einem typischen paranoiden Verfassungsschützer erwartet, stammt tatsächlich vom Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime. Er arbeite ja im Kampf gegen extremistische Strömungen schon lange mit den großen Verbänden. Die Mehrheit der Muslime seien ja „friedliebend“ und „integrationswillig“. Zwar ist Polit-Sprache nicht immer leicht zu entziffern, aber hier redet man doch ganz klar vom aufkommenden islamischen Selbstbewusstsein, der in den letzten Jahren von verschiedenen Da’wa-Orgnisationen angetrieben worden ist. Einzelne schwarze Schafe gibt es, keine Frage, doch die Ausnahmen bestätigen die Regel. Doch frage ich mich, ob Mazyek tatsächlich der Meinung ist, dass wer versucht den Islam bestmöglichst nach seinen Quellen zu praktizieren, nicht mehr als „friedliebend“ und „integrationswillig“ gilt? Wünscht er sich etwa, dass die Muslime in Deutschland einfach anfangen einen „Islam Ultra-Light“, wie ihn Mazyek liebt und lebt, zu praktizieren? Leider habe ich von dieser armseligen Gestalt nie eine konkrete theologische Stellungnahme dazu gehört, wer bei ihm als „extrem“, „radikal“, „friedliebend“ oder  „integrationswillig“ gilt. Bewusst geht der unwürdige Vertreter der Muslime in Deutschland einer solchen Debatte stets aus dem Weg. Sagen wir es, wie es ist: Aiman Mazyek spricht vom sogenannten „Salafismus“. Ich betone die Anführungszeichen.

Spioniert sie aus, diese Radikalen

Doch der Höhepunkt des Interviews war folgender: Mazyek ist für Sektenbeauftragte in den Moscheen und will Scouts in den Gemeinden einsetzen. An Sektenbeauftrage ist ja nichts Verkehrtes. In der von mir besuchten Moschee hält der Imam auch oft Vorträge über die Khawrij, Takfiris, Murji’a, Schi’a oder über die Sofia. Doch klar, Mazyak versteht hier darunter einen Herrn, der sich sofort einschaltet, wenn er zwei bärtige Jugendliche in der Moschee entdeckt, von denen der eine sagte: „Hey Bruder, lass uns mal Da’wa machen.“ Schnell muss dieser Jugendliche vom Sektenbeauftragten aufgeklärt werden über die Demokratie, das Grundgesetz, die "Hikma" mit den Nichtmuslimen und das was der „wahre Jihad“ bedeutet, nämlich eine gute Ausbildung zu absolvieren, immer freundlich lächeln und ab und an den Müll der Nachbarin herunterzutragen. Der perfekte Muslime im Sinne Mazyeks. Eben einer, der keine Probleme macht und mit dem die Gesellschaft zufrieden ist.

Doch was hat es mit den „Scouts“ auf sich? „Scout“ ist einfach eine etwas weniger heiklere Umschreibung des Begriffs „Spitzel“, „Informant“ oder „V-Mann“. Zwar gibt es von verschiedenen Institutionen unterschiedliche Arten von Informanten, doch im Eigentlichen läuft das immer auf das Prinzip des Spionierens hinaus. Manche tauchen einfach eine Zeitlang in einer Moschee auf und notieren sich Inhalte der Predigten, Dialoge zwischen zwei Gläubigen oder Titel der Bücher, die man in den Regalen stehen hat. Andere sind da auch aktiver und sorgen selber für Aufruhr durch kontroverses Auftreten im Verhalten und in Aussagen, um entweder die Leute zu testen oder anzuheizen, um sie zu unüberlegte, emotionsgeführte Taten zu drängen. Letzteres ist mir persönlich schon des Öfteren bekannt geworden. Und genau diese Menschen, die Zwietracht in den Moscheen und unter den Muslimen stiften, will nun Mazyek offiziell fördern.

Das Ohrfeigengesicht vom Dienst

Aiman Mazyek ist das traurige Vorzeigebeispiel der heutigen Muslime in Deutschland. Ein extrem assimilierter Ja-Sager mit stets gesenktem Kopf, der die Konfrontation meidet und dem notorischem Ja-Sagertum verfallen ist. Wo ist bei ihm der Stolz auf die eigene Identität und der Drang zur Wahrheit, den ein Vertreter einer Religion haben muss? In seinem Wahn von Minderwertigkeitskomplexen nickt er freundlich und gibt dem Gegenüber Recht in allem was er verzapft. Frei nach dem Motto: „Bloß keinen Ärger“. Ich habe es satt, dass solche primitiven Charaktere ohne eigene Persönlichkeit sich als Vertreter der muslimischen Gemeinschaft präsentieren. Dies stärkt den Gegenüber nur in seiner These, von Wegen nur der freundlich nickende Muslim mit gesenktem Kopf, der so sein will wie ich und in allen Punkten der Weltanschauung mit mir übereinstimmt, ist der brave Muslim. Der Rest hat sich zu integrieren und sich von seinem Fanatismus loszusagen.

Also ich wäre ja für einen "arabischen Frühling" in Deutschland zum Umsturz des Zentralrats und für eine geeignetere Repräsentation der Muslime.

 

Yahya al-Brusi sagt: "Ich auch ! ! !"

Kommentare   

 
0 #14 Wir wollen alle dasselbeMikroMakro 2012-04-18 23:30
Ob Mazyek nun ein Hohlkopf, ein Unwissender oder doch schon ein Munafiq ist, letztlich finden doch alle hier, dass er eine Position besetzt, für die er weder vom Charakter, Wissen, Ahlaq noch von der Aquida her geeignet ist. Wieso sehen wir diesen Konsens nicht und streiten uns darüber, was Mazyek ist oder nicht ist. Tatsache ist, alle sehen das Gleiche, nämlich Mazyek kann oder will nicht so agieren, wie er es sollte. Deshalb gehört Mazyek weg von dieser Position. Wie ist er überhaupt zu dieser Position gelangt und wer bestimmte oder wählte diesen Vollpfosten zum Sprecher, wer ist sein Geldgeber, kann oder darf er sich überhaupt unabhängig frei äußern? Wer sagt uns, dass der VS ihn nicht erpresst?
Fragen auf Fragen, jedoch eins ist klar- der Typ muss weg und alle, die so denken wie er.
 
 
-1 #13 Im Tauhid gib es kein IkhtilafAbdullah 2012-03-09 19:54
Es gibt keine Meinungsverschiedenheiten im Tauhid.
Wie kannst du so eine ungeheuerliche Behauptung aufstellen ?
Noch gibt es eigene Meinungen oder gar Persönliche Neigungen im Islam.
Das ist doch kein Ketchup oder Mayonaise.
 
 
0 #12 Allah hu akbar...Abd al Rahman 2012-03-08 17:59
salam w3aleykoum akhi ibn Rainer...sein vom shirk und kufr riechender vorherige Artikel über die Lage in Marokko, sein irja und kibr der es ihn nicht zulässt einen einzigen beweis aus quran und sunnah anzunehmen haben mich davon abgehalten meine zeit damit zu verschwenden, aussagen und taten eines mushrik wie maziyek aufzuzählen...es ist immer das selbe mit ihnen...rufer zur Hölle sind ihre chuyukh und der Prophet sws warnte uns vor ihnen, sehen aus wie wir, reden wie wir, aber sind Rufer zur Hölle, genau wie er bahauptet das Leute wie maziyek sich an an Positionen begeben haben wo sie nicht hin gehöhren so wissen wir doch ganz genau das seine Anführer nicht viel besser sind...

...schlimm ist die bekannte Aussage der murjia Sekte...das nur die gelehrten das exklusive recht hätten den takfer zu sprechen, am ende spricht man ihnen auch noch das recht zu, wer ins Paradies ein geht und wer nicht wal3yadhubilleh...

Sie haben sich ihre Schriftgelehrten und Mönche zu herren genommen außer Allah; und den Messias, den Sohn der Maria. Und doch war ihnen geboten worden, allein den Einzigen Gott anzubeten. Es ist kein Gott außer Ihm. Gepriesen sei Er über das, was sie (Ihm) zur Seite stellen! [Surah At-Tauba 9:31]

du findest sie meistens auf ihre chuyukh verweisend, das ist meine Erfahrung...

ich habe es einmal im guten versucht, seine antworten zeugten vom schwachen Iman, einer kaputter aqidah und einem zweifelhaften tawhid...darum antworte ich denn gar nicht mehr...der Grund weshalb ich auf seinen letzten Artikel so eingegangen bin, war nur darum damit dritte nicht auf seiner taghut freundlichen ja fast shon shirk und kufr verherrlichenden Artikel reinfallen....darum bitte ich dich akhi al karim den nutzen und schaden abzuwiegen bevor du solchen Schreiberlingen eine Plattform bietest, er ist zweifelsohne ein talentierter Schreiber aber was nutz all dies wenn er seine texte auf einer falschen aqidah stützt ??? diese ummah in Deutschland muss beschützt werden, die religion kann man nicht verändern, aber die herzen und köpfe der Muslime schon und besonders die der unwissenden oder nach wissen strebenden...zuerst kommt der tawhid, aber diese menschen kennen nicht den wert von la ilaha ila Allah...Allah yahdina

er war bei den Fantasy dawa gut aufgehoben, wie der geehrte Bruder vor mir schrieb...Allah swt ist es der rechtleitete...
 
 
0 #11 Zum Umfallen.....Abu Sayfillah 2012-03-07 23:50
Assalam alaikum,

Bruder ibn Rainer, da hast du dir aber einen tollen Gastschreiber ausgesucht.
Ich finde man sollte schauen, dass die Schreiberlinge, die man sich einholt keine Sektierer sind, so wie es bei den Dawa-News-Ufo-2012-Nuo Viso-Fanatikern der Fall ist.
Wie der Bruder Abd ar Rahman schon anmerkte ist die Krankheit des Irja tief in ihren Köpfen veranktert. Wer den Kufr von Mazyek nicht erkennt, der sollte seinen eigenen Iman anzweifeln, da jeder der den Tauhid kennt automatisch diesen Kufr erkennen MUSS!

Arme "Ummah" hier in Deutschland....
 
 
+1 #10 TräumerAbdullah Al-Maghrebi 2012-03-07 10:41
Ich würde lachen, wenn ich nicht wüsste, dass du das so ernst meinst. Bist du kein Mensch? Kein Individuum? Hast du kein eigenes Denkvermögen? Meinst du die Gelehrten hatten nicht zig' Meinungsunterschiede? Gab es nicht unter den Sahaba schon zahlreiche Ichtilaafs? Vergleiche nur die Tafasier von Ibn Kathir, Tabari und Dschalalain und du merkst wie unterschiedlich sie bestimme Verse erklärt haben. Diese Vereinfachung der Welt in schwarz und weiß, gut und böse ist nur ein Wunschdenken von vielen Menschen, denen die Realität zu kompliziert geworden ist. Und welchen "Taghut", "Kufr" und "Schirk" verharmlose ich? Kennst du die genauen Definitionen dieser Begriffe oder plapperst du nur nach was YouTube-Imame dir in die Kamera brüllen? Interessiert dich kein bisschen, dass zahlreiche marokkanische Gelehrte und Prediger, darunter Abdullah Nhari, nur Positives über die islamische Partei in Marokko gesagt haben, über die ich berichtete? Oder sind dass doch alles nur "Palast-Gelehrte", "Taghut-Imame" und Heuchler, die von den Freimaurern unterstützt werden?
 
 
0 #9 Subhan 'AllahAbd Rahman 2012-03-06 10:51
Ich finde, ich denke, ich meine, ist eine krankheit die mit Allah swt sagt und der Prophet sws sagt, behandelt werden muss, ich habe dir schon mal geschrieben was mit ahlul hawa passiert, eine weitere krankheit die dich befallen hat ist eindeutig der sektirerische irja und wisse das der hochmut die ablehnung der wahrheit ist, wie der prophet sws im ungefaehren sinn sagte, mir schon in deinem voherigen artikel aufgefallen wie du den taghut, den shirk und kufr verharmlosen tuhst, leider hapert es bei dir schon an den grundlagen, der basis, das abc dieser wunderbaren religion...nehme das nicht als persoenlichen angriff gegen dich, wallahi ich moechte nur cheir fuer dich, ich b in nicht dein fein...vileicht denkst du mal darueber nach, wir muessen wie der prophet sws, die sahaba ra. Und alle wahren salaf vorgehen, dann werden wir erfolg haben inshaAllah...schau in youtube...abu walid der islam wird die welt erobern...ich bin bestimmt kein traumer...das war auch mein letztes wort...salam
 
 
0 #8 FriedeIbn Rainer 2012-03-06 05:57
As-salamu alaykum

Bitte streitet euch nicht allzu sehr hier im Kommentarbereich. Bleibt sachlich und nutzt ggf. Beweise, Verweise und Gelehrtenaussagen.
Es gibt in einem bekannten deutschsprachigem "Islamisten"-Forum bereits mehrere Themen in denen Mazyek aufgrund katastrophaler Aussagen zitiert wird. Der Kufr einiger seiner Aussagen ist wohl nicht zu leugnen und mich würde brennend interessieren ob es bereits gelehrte Brüder gab, die aufgrund dieser Aussagen einen Takfir auf Mazyek aussprachen.

Der Takfir ist ein Urteil und Urteile könne verschieden ausfallen, deswegen also bitte nicht streiten.
 
 
0 #7 Subhanallah...Abdullah Al-Maghrebi 2012-03-05 23:22
Ich finde den Kommentar sehr peinlich. Vielleicht merkst du ja selber den Fehler darin, ohne dass ich dazu was schreiben muss.

Und halte dich mit dem Takfir zurück und fürchte ALLAH.
Zu beurteilen, ob sein Islam gültig ist oder nicht, das ist die Aufgabe der Erben der Propheten, der 'Oulamaa. Kümmere dich nicht um Dinge, die dich nichts angehen.
 
 
0 #6 Zurückhaltung ist nicht angebracht wenn der Beweis erbracht worden ist...Abd al Rahman 2012-03-05 19:16
das ist ein problem und das problem vieler Muslimin, sie haben eine eigene Meinung...ich war auch mal lange so, ``aber ich denke, aber Meinung ect``. dabei sollten wir viel du´a machen zu Allah swt, das er uns bewahrt eine eigene Meinung zu haben was diesen din betrifft und wie wir die menschen zu beurteilen haben...

die taten und Eigenschaften eines menschen abgewogen mit quran und sunnah sprechen für sich, die Eigenschaften eines Heuchlers, eines kafirs, eines murtad ect sind im quran und der sunnah beschrieben und bei Allah swt dieser verein ist ein verein des kufrs, des shirks, des nifaq und der rhiddah, sie bezeugen es ja selber...ich will jetzt nicht meine zeit dafür verschwenden alle ihre taten und aussagen aufzuzählen, wir kennen sie doch alle, ein klick auf deren Seite reicht schon...
ich sage ja nicht das jeder einzelne Heuchler ist, aber der FDP mushrik maziyek ist ein ein munafiq, was seine Ansar angeht so sie sind zumindest kuffar 100 % auch wenn sie wie du sagst es´´gut meinen``...
ein jude denkt auch er wäre auf den richtigen weg , er denkt innerlich auch er tut gutes...
aber meine Meinung ist die aussage Allah swt...wenn Allah swt irre gehen lässt für den kann niemand rechtetet...

und wenn zu ihnen gesprochen wird, la tufsidu fil ardi qalu, inama nahnu muslihun, ala inahum hum ul musiduna walakin la yash3urun...

zur Hölle mit dem zentral rat des kufrs, wenn jegliche dawa nichts bringt, muss man härte zeigen, den haqq verteidigen anstatt Entschuldigungen, sie entlarven und bloßstellen als das was sie sind...
 
 
0 #5 ZurückhaltungAbdullah Al-Maghrebi 2012-03-05 12:35
Ich bin nicht der Meinung, dass der Zentralrat aus Heuchlern besteht, die im Hinterkopf dem Islam nur schaden wollen. Ich glaube vielmehr, dass diese Leute im Innern der Meinung sind, dass ihr Verhalten richtig ist und dass sie den Islam absolut korrekt ausleben. Was ja aber keineswegs strafmildernd zu bewerten ist. Wer sich als Hohlkopf auf eine hohe Position stellen lässt, muss für seinen Nonsens und seine Falschheit auch gerade stehen. Aber diese Menschen als "Munafiqin", "Murtadin" oder sonst wie zu bezeichnen, halte ich nicht für in Ordnung.
 

Kommentieren dürfen nur registrierte Leser.
(Registrierung und Anmeldung in der linken Menüspalte unten)

islamiblog
Literatur-Empfehlungen
Tauhid - Der Eingottglaube im Islam
tauhid
Charakterreinigung - Wie man ein guter Mensch wird
tazkija
La Tahsan - Sei nicht traurig
sei_nicht_traurig2

Über die Staatsgewalt - Die Naturgeschichte ihres Wachstums

UeberDieStaatsgewalt

Demokratie - Der Gott, der keiner ist
demokratie
Konservative Weltsicht als Chance
konservative_weltsicht
Es genügt, dass die Schönheit unseren Überdruss streift ...
davila
Wenn die Demokratie zusammenbricht
wenndiedemokratie
Offizielle Homepage zum Buch
Einleitung zum Buch
Materialien zur Geschichte
der Wahaby
buchtitelwahaby
... gesammelt während seinen Reisen
im Morgenlande von dem 1817 verstorbenen

Johann Ludwig Burckhardt.