Gastbeitrag: Augenzeugenbericht aus Kairo

  • Drucken

Gastbeitrag von Sophie

Dieser Bericht erreichte mich heute von einem vertrauenswürdigen Bruder, der ihn direkt von einer guten Bekannten aus Kairo bekam. Er stammt von gestern, den 27.01.2011.


Bericht der letzten Tage in Kairo

Meine Lieben,

nun ein kurzer Bericht aus Kairo. Am Dienstag, den 25.01.11, den „Tag der Polizei", offizieller Feiertag, kam es, inspiriert durch Tunesien, zu den ersten großen Ausschreitungen.

Ich lebe in Downtown, genau dort, wo sich alles abspielt. Leicht überarbeitet von den letzten Wochen schlief ich lange und als ich um 15h zu ersten Mal auf dem Balkon war konnte man kleine Gruppen von Demonstranten sehen.
Aber ich wohne eben doch nicht am „Midan Tahrir", Platz der Befreiung. Dort hatten sich inzwischen 15.000 Menschen versammelt, für Ägypten eine Menge! Viele ägyptische Freunde von mir waren dort und irgendwann wurde mir klar, dass ich sie nicht erreichen kann! Es gab ca. 10 Stunden keine Mobile Verbindung! Ich war an diesem freien Tag, der der Auftakt der Ferien werden sollte mit meinen Mitbewohnern daheim. Irgendwann wollte Karsten* raus, um Wäsche abzuholen. Er kam vom Midan Tahrir und erzählte von Tausenden von Menschen!

Da ich meine Freundin Tanja* den ganzen Tag nicht erreichen konnte, bin ich nachts um 1h los, um zu ihr zu gehen. Das war ja Tag 1 der Unruhen.. Ich musste durch verschiedene Polizeikontrollen gehen, wurde duchgelassen, da aus Deutschland! Na toll!

Letztendlich war sie noch nicht daheim, nur ihre Schwester. Ich also zurück. Dann erreichte mich eine sms von meinem Mitbewohner..wohl Stunden vorher geschrieben..aber eben dann kam sie..es wird inzwischen geschossen! Ich sah in diesem Moment das Auto eines Freundes und wollte ihn anrufen und ihn bitten, mich nach Hause zu bringen. Aber wie war das noch..keine connection.. Das war ein unheimlicher Moment! Also allein nach Hause, alles gut und angekommen, aber unheimlich..

Gestern, also der Tag danach..viel Polizei unterwegs, am Midan Tahrir brutale Untersuchungen von jungen ägyptischen Männern. Überall Polizei.

Also schnell heim.. wie gesagt, ich wohne mitten in Downtown. Plötzlich Lärm von draußen ( anders als der gewöhnliche Lärm!). Wieder waren ruhige Demonstranten unterwegs. Als ich auf den Balkon ging, konnte ich sehen, wie die Polizisten brutal auf die wenigen Demonstranten einschlugen. Kurz darauf, direkt vor meiner Tür, wurde Tränengas eingesetzt!

Die Polizei ist extrem brutal gegenüber ruhigen Demonstranten! Es war so heftig das mit anzusehen und nicht wirklich was tun zu können!

Zum Glück habe ich nun Ferien. Eigentlich wollte ich verreisen, aber das ist mir gerade zu gefährlich allein. Und auch möchte ich die Situation hier verfolgen können.

Nach den brutalen Vorfällen gestern haben wir dann heute beschlossen, viele Einkäufe zu machen, so dass wir das Haus nicht verlassen müssen. Ich würde gerne morgen mit auf die Strasse gehen, aber es wird bereits angedroht, dass geschossen wird. Morgen nach dem Freitagsgebet ist eine große Demo geplant, aber es wird auch schon gesagt, dass diese brutal enden wird.

Ich bewundere alle Ägypter, die sich in diesem Polizeistaat trauen, auf die Strasse zu gehen. Das werde ich nicht tun. Das einzige was ich dazu beitragen kann, ist eben diese Nachrichten weiterzuschicken. Und auch das ist nicht ohne! Gerade vor einer Stunde wurde unsere Facebookverbindung blockiert und morgen wird es wieder den ganzen Tag keine Mobile Connection geben. Das Gefühl sich nicht mehr austauschen zu können ist heftig!

Die ganze Situation ist heftig und nicht einschätzbar. Die Stimmung auf der Strasse ist angespannt, aber man spürt auch Stolz und Freunde, dass sich was tut!

Als ich gerade merkte, dass Facebook blockiert wurde und morgen auch keine Connection da sein wird, rief ich meine Mutter an. Ich glaube, ich konnte sie nicht wirklich beruhigen. Ich war gerade selbst so erschrocken! Kein Kontakt mehr zur Außenwelt! Noch geht meine mail. Somit will ich diese schnell abschicken.

Ich wünsche den Ägyptern so, dass es alles was bewirkt! Denn was hier gerade passiert ist unglaublich! Vielleicht ist es nicht clever, solche mails zu verschicken, aber es ist mein kleiner Beitrag in dieser Situation. Mehr kann ich vielleicht gerade nicht tun. Oder ich traue mich nicht. Inschahallah wird es was bringen!

Ich wünsche mir so, dass es morgen nicht zu schlimmen Ausschreitungen kommt und dass es weiterhin in der ganzen Welt wahrgenommen wird, was hier gerade passiert!

Ich wünsche mir, dass das Ganze etwas bewirkt!

Grüße aus Downtown Kairo,

Eure Sophie*


Morgen wird in jedem Land zu Demonstrationen um 12h aufgerufen! Vor den ägyptischen Botschaften in den verschiedenen Städten! Bitte leitet das weiter!

* Namen wurden geändert


Möge Allah die ungerechten Herrscher vernichten.
AMIN!