Die Political-Correctness-Keule

Die fleissigsten Schwinger der Political-Correctness-Keule, die fast jede öffentliche Mehrheitsmeinung als gutmenschlichen Mainstream verschreien und so vehement auf die grundgesetzlich verankerte Meinungsfreiheit pochen, sind zumeist nicht wirklich Vertreter einer wahren Political Incorrectness. Die meisten von ihnen pflegen lediglich eine eigene Correctness und verteidigen diese nicht selten sogar energischer und kompromissloser als es die sogenannten Gutmenschen mit der ihrigen tun.

So dulden die PC-Keuler keinerlei Incorrectness die sich konträr zur ihrer eigenen (angeblichen) Incorrectness verhält. Diese PC-Keuler fahren z.B. geradezu aus der Haut, wenn man ihnen gegenüber seine (übrigens legitime und ebenfalls grundgesetzlich geschützte) Meinung kundtut, dass man das demokratische Prinzip ablehne, obwohl es ja genau dieses Prinzip ist, dass das von ihnen so geächteten Establishment stützt und aufrecht erhält.

Nicht nur das! Schlussendlich bedienen sie sich sogar der gleichen Mittel wie ihre gutmenschlichen Gegenspieler, denn die von ihnen so verhasste gutmenschliche Mainstreampresse ist ja nur eine solche, so lange sie die Correctness der anderen publiziert … und wenn mal der seltene Fall eintritt und eine ihrer eigenen (In)Correctheiten aufs Papier kommt (z.B. ordentliches Muslimbashing), dann jubelieren sie sich einen Wolf.

Political Incorrectness wäre eine Fabel wenn es uns Salafisten nicht gäbe. Eigentlich müsste die PI-News-Domain uns gehören, alle anderen sind schwule Gutmenschen … 🙂

Ähnliche Beiträge

Jens Yahya Ranft

Über Jens Yahya Ranft

Jens Yahya Ranft, Jahrgang 1975, verheiratet, 3 Kinder, Geschäftsführer und Prokurist in einem kleinen deutsch-arabischen Unternehmen. Urheber dieses Blogs. Liest und publiziert vor allem in den Bereichen Staats- und Religionsgeschichte, (Sozio-)Ökonomie, politische Philosophie und Soziologie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.