Kurz gesagt: #EheFuerAlle #EheFuerAlleVier #EheFuerAllah

polygamie

In Zeiten, wo weltweit, öffentlich und mit viel Zustimmung – unter dem Motto #MarriageEquaility – die Anerkennung der #HomoEhe gefordert und umgesetzt wird, kann es wohl keine Ungeheuerlichkeit darstellen, unter dem gleichen Motto auch die #PolygameEhe zu legalisieren und anzuerkennen.

Alle Argumente, die bisher gegen die polygame Ehe in Stellung gebracht wurden, sind mit einer Anerkennung der Homo-Ehe nichtig geworden. #EheFürAlle gilt auch für diejenigen, die sich freiwillig mit mehr als einem Partner in eine anerkannte Gütergemeinschaft begeben wollen und als solche auch in den Genuss der gleichen Rechte kommen wollen wie monogame und homogame Ehen.

Wer die Anerkennung Homo-Ehe als einen Akt der #Gerechtigkeit versteht, der muss diese Gerechtigkeit auch weiterdenken.

Freiwillig eingegangene polygame Ehen sind – im Gegensatz zu homogamen und vielen monogamen Ehen – nicht selten sehr kinderreich und erfüllen somit wenigstens einen der Gründe für eine staatliche Anerkennung.

Ähnliche Beiträge

Jens Yahya Ranft

Über Jens Yahya Ranft

Jens Yahya Ranft, Jahrgang 1975, verheiratet, 3 Kinder, Geschäftsführer und Prokurist in einem kleinen deutsch-arabischen Unternehmen. Urheber dieses Blogs. Liest und publiziert vor allem in den Bereichen Staats- und Religionsgeschichte, (Sozio-)Ökonomie, politische Philosophie und Soziologie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.