Gedicht: J. H. Kohn – In aller Zeit hat Gottes Macht, an seinen Frommen sich bewährt

In aller Zeit hat Gottes Macht,
An seinen Frommen sich bewährt,
Wie Er nur jenen schützt, bewacht
Der innig Ihn und wahrhaft ehrt.

Bedroht auch Pharao, der Tyrann,
Die Unschuld mit Gefahr und Tod,
Der Ewige winkt, und sie entrann
Der Qual und aller bittern Not.

(J.H. Kohn)

Ähnliche Beiträge

Jens Yahya Ranft

Über Jens Yahya Ranft

Jens Yahya Ranft, Jahrgang 1975, verheiratet, 3 Kinder, Geschäftsführer und Prokurist in einem kleinen deutsch-arabischen Unternehmen. Urheber dieses Blogs. Liest und publiziert vor allem in den Bereichen Staats- und Religionsgeschichte, (Sozio-)Ökonomie, politische Philosophie und Soziologie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.