Gedicht: J. H. Kohn – In aller Zeit hat Gottes Macht, an seinen Frommen sich bewährt

In aller Zeit hat Gottes Macht,
An seinen Frommen sich bewährt,
Wie Er nur jenen schützt, bewacht
Der innig Ihn und wahrhaft ehrt.

Bedroht auch Pharao, der Tyrann,
Die Unschuld mit Gefahr und Tod,
Der Ewige winkt, und sie entrann
Der Qual und aller bittern Not.

(J.H. Kohn)

Total Views: 592 ,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.