Betreff: Prof. Dr. Theresia Heimerl – Heilige im Christentum sind so etwas Götter und Göttinnen (Radio-Podcast)

Interessanter Radio-Podcast:

Deutschlandfunk – Tag für Tag – Sendung vom 01.11.2021
hier speziell das Interview mit der katholischen Theologin und Religionswissenschaftlerin Prof. Dr. Theresia Heimerl (Minute 0:51 bis 2:32)
https://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2021/11/01/was_vom_goetterhimmel_uebrigbleibt_theresia_heimerl_ueber_dlf_20211101_0937_9ab978fe.mp3

Kleiner Auszug:

Moderator Gerald Beyrodt:
»Allerheiligen, da geht es ja um heilige Personen, um herausgehobene Personen, um Heilige. Sie sind nicht Gott, aber sind auch nicht richtig normale Menschen. Wenn ich da von außen draufschaue, erinnert mich das ein bisschen an den griechischen Götterhimmel.«

Prof. Dr. Theresia Heimerl (katholische Theologin und Religionswissenschaftlerin):
»Ja, da liegen Sie nicht falsch, die Heiligen in der katholischen und auch in der orthodoxen christlichen Tradition, kann man, aus religionswissenschaftlicher Perspektive, sehr gut mit den Göttern und Göttinnen in polytheistischen Religionssystemen, also in der griechischen Antike oder auch im Hinduismus des heutigen Indiens, vergleichen. Das sind, wenn man so will, kleinere Transzendenten als der doch sehr große allmächtige Gott des Christentums, die für bestimmte Bereiche zuständig sind, sozusagen Ansprechpartner für verschiedene Lebenslagen, für verschiedene Probleme, an die ich mich als Christ, wahrscheinlich auch als katholischer Christ oder orthodoxer Christ, leichter wenden kann, mit vielleicht auch etwas banaleren Dingen, wie z.B.: Ich habe meinen Autoschlüssel verloren und bräuchte ihn jetzt ganz dringend, dann kann ich mich an den Heiligen Antonius wenden, in der katholischen Tradition, und dass ist etwas, womit ich jetzt den allmächtigen, allwissenden Gott wahrscheinlich nicht unbedingt belästigen möchte. Und dass ist etwas, was die Heiligen – das war jetzt nur ein Beispiel – sehr gut abdecken. Also man kann sie durchaus mit Göttern und Göttinnen mit so einem bestimmten Funktionsbereich ganz gut vergleichen.«

Ähnliche Beiträge

Über Jens Yahya Ranft

Jens Yahya Ranft, Jahrgang 1975, verheiratet, 3 Kinder, Geschäftsführer und Prokurist in einem kleinen deutsch-arabischen Unternehmen. Urheber dieses Blogs. Liest und publiziert vor allem in den Bereichen Staats- und Religionsgeschichte, (Sozio-)Ökonomie, politische Philosophie und Soziologie.

Ein Gedanke zu „Betreff: Prof. Dr. Theresia Heimerl – Heilige im Christentum sind so etwas Götter und Göttinnen (Radio-Podcast)

  1. naja, sobald man der drei-faltigkeit anhängt, also im glaube ist jesus wäre GOTT in person, der hat auch keine probleme damit sich noch mehrere götter hinzu zu dichten.
    wohlgemerkt, die bibel lehrt keinen polytheismus, reine erfindung von polytheistischen kirchengemeinden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.