Archiv der Kategorie: Fundstück

Luther hat gesagt »Gott ist mir näher als meine eigene Halsschlagader«?

Ich habe kürzlich einen neuen Radio-Podcast abonniert und zwar die Sendung Tag für Tag beim Deutschlandfunk. Es handelt sich um eine tägliche Sendung mit Themen rund um Religionen und Glauben. Sehr interessant.

Heute Morgen habe ich – auf dem … WEITERLESEN >>

Das Nennen der Ethnie oder Religion eines Täters gehörte auch um 1930 schon zum guten journalistischen Ton

«Mit Entsetzen findet der jüdische Leser Deutschlands in den Tageszeitungen der letzten Monate ab und zu Berichte, je nach Einstellung des Blattes mehr oder weniger ausführlich, über Unrechttaten, von Juden begangen:

In Paderborn vergeht sich ein Jude an einer Hausangestellte

WEITERLESEN >>

Betreff: Der multiethnische und multireligiöse Charakter der alten Imperien und das entstandene Leid durch deren Zerfall

Interessanter Radio Podcast:

Bayern 2 – radioWissen – Sendung vom 29.07.2019
Titel: Griechenland und Türkei – Bevölkerungsaustausch 1923
https://www.br.de/mediathek/podcast/radiowissen/griechenland-und-tuerkei-bevoelkerungsaustausch-1923/1673288

Kleiner Auszug:

»Im Osmanischen Reich, wie in vielen Imperien, lebten viele verschiedene Ethnien und Religionen unter einem Dach zusammen. Die Strukturen

WEITERLESEN >>

Der Talmud-Student und die Frage, warum man Gott nicht nur für das Gute, sondern auch für das Leid danken soll

Aus einem Radio Podcast:

Ein Talmud-Student möchte von seinem Rabbi wissen, warum man Gott nicht nur für das Gute, sondern auch für das Leid danken soll. Das überfordert den Rabbi und er verweist seinen Schüler auf seinen eigenen, mittlerweile schon … WEITERLESEN >>

Fundstück: Yasir Qadhi – Das tragische Feuer in der Kathedrale Notre Dame de Paris

Die berühmteste Kirche Frankreichs, die Kathedrale Notre Dame, wurde durch ein scheinbar unfallbedingtes und tragisches Feuer fast vollständig zerstört.

Allah erwähnt im Koran, dass Sein Name in Moscheen, Kirchen und Synagogen häufig erwähnt wird. Während es offensichtlich theologische Meinungsverschiedenheiten zwischen … WEITERLESEN >>

Die Pflicht des Mannes, für die Ehefrau Kaffee im Haus zu haben

Kaffee ist mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 162 Litern jährlich das beliebteste Getränk in Deutschland, noch vor Mineralwasser und Bier. Sein Ursprung allerdings liegt in Kaffa/Äthiopien und wirklich kultiviert wurde sein Genuss zuerst im Orient.

«Kaffee ist das Gold des gewöhnlichen

WEITERLESEN >>

Muhammad ibn al-Uthaymin – Die Ehrfurcht, Demut und tatsächliche Annäherung zu Allah bei den gewöhnlichen/unwissenden Leuten

«Was unser Wissen angeht, so haben wir fürwahr seinen Wert verkauft; da das, was wir gelernt haben, sich nicht in unserem Benehmen widerspiegelt. Wir können höchstens sagen, dass wir das juristische Urteil zu einer Sache kennen; aber was das Praktizieren

WEITERLESEN >>

Urlaubseindrücke: Muslimische und jüdische Stadtviertel in England

Abduljabbar* ist Deutscher, 35 Jahre alt und gelernter Landschaftsgärtner. 2012 nahmen er und seine Frau den Islam an. Derzeit gönnt er sich einen Urlaubsaufenthalt in Großbritannien und berichtet mir und anderen Glaubensgenossen in einer kleinen Telegramgruppe von seinen Eindrücken.… WEITERLESEN >>

Thomas Daun – Die unglaubliche Emotionalität und Schönheit der Koranrezitation

Der Journalist Thomas Daun ist kein Muslim, produzierte aber für die Sendung Aus Religion und Gesellschaft des Deutschlandfunks den Radiobeitrag Der Koran im Klang der Rezitation (>> hier als Podcast zum Nachhören <<). Im Anschluss des Beitrages wurde er … WEITERLESEN >>

Auszug: Rabbiner Dr. J. Merzbach über Unrechttaten, von Juden begangen

Im jüdischen Jahr 5692 (1930-1931), also knapp 3 Jahre vor Hitlers Machtergreifung, veröffentlichte der Vorstand der Rabbiner-Hirsch-Gesellschaft seine Monatsschrift für Judentum in Lehre und Tat. Inhalt dieser Monatsschrift war u.a. ein Artikel des Rabbiners Dr. J. Merzbach. Hier ein … WEITERLESEN >>

Zitat: Timothy Abdal-Hakim Murad Winter – Diejenigen, die sich auf der Suche nach einer Identität zum Islam begeben

«Diejenigen, die zum Islam kommen, weil sie Allah näher kommen wollen, haben kein Problem mit einem vielgestaltigen Islam, der von einem einzigen offenbarten exemplarischen Kern ausgeht. Aber diejenigen, die sich auf der Suche nach einer Identität zum Islam begeben, werden

WEITERLESEN >>

Prof. Dr. David D. Friedman – Zur Verteidigung des traditionellen islamischen Rechts

Dr. David D. Friedman (geb. 1945) ist Professor für Rechtswissenschaften an der Law School der Santa Clara University (Kalifornien/USA), akademischer Ökonom und Sohn des bekannten us-amerikanischen Wirtschaftsnobelpreisträgers Milton Friedman (gest. 2006).

Am 08 Mai 2013 publizierte er auf seinem Blog 
WEITERLESEN >>

Zitat: Rebbe Menachem Mendel Schneerson – Was uns der Holocaust gelehrt hat

« […] der Holocaust [hat] eindeutig jeden möglichen Glauben an eine, auf dem Menschen basierende, Humanität widerlegt. Im Vorkriegs-Europa war es das deutsche Volk, das Kultur, wissenschaftlichen Fortschritt und philosophische Moral verkörperte. Und dieselben Menschen verübten die abscheulichsten Grausamkeiten in

WEITERLESEN >>

Betreff: Unterschied zwischen orthodoxem und liberalem interreligiösen Dialog (Radio Podcast)

Interessanter Radio Podcast:

NDR Info – Schabat Schalom – Sendung vom 24.08.2018,
hier speziell das Interview mit Rabbiner Jehoschua Ahrens von der Orthodoxen Rabbinerkonferenz (Minute 2:06 bis 7:15)
https://www.ndr.de/info/Schabat-Schalom,audio433960.html

Kleiner Auszug:

Moderatorin Almut Engelien:
«Man hat ja den Eindruck das

WEITERLESEN >>