Archiv der Kategorie: Literatur

Hier findet man Buchauszüge, Zitate, Sentenzen, Aphorismen, Rezensionen uvm.

Das Unsicherheitsgefühl ist abhängig von der Persönlichkeitsstruktur des einzelnen

Seit nun etwa einem Jahr hat uns die Corona-Pandemie voll im Griff und die staatlichen Maßnahmen polarisieren die Bürger dieses Landes wie schon lange nicht mehr. Diese Polarisierung kann destabilisierend auf eine Demokratie wirken, weil eine parlamentarische Parteien-Demokratie wie die … WEITERLESEN >>

Buchauszug: Karl Jaspers – Das moderne wissenschaftliche Erkennen …

»Das moderne wissenschaftliche Erkennen bringt uns in den ständig wachsenden Besitz von Wissen und Können. Unter dem suggestiven Eindruck dieser Erfolge sieht der unkritische Verstand in dem, was er erkennen und machen kann, alles, was ist. Existenz und Transzendenz sind … WEITERLESEN >>

Gastbeitrag: Ibn Hazm – Über die Jinn, die Einfüsterung des Teufels und sein Wirken im von Fallsucht Betroffenen

Aus dem Arabischen von Tariq Ibn Lahsan

Ibn Hazm sagte in al-Fiṣal: Weder haben wir es mit den Sinnen wahrgenommen, noch macht der Verstand es notwendig, dass sie existieren müssen und ebenso wenig, dass ihre Existenz in dieser Welt ausgeschlossen … WEITERLESEN >>

Bertrand de Jouvenel – »Ist das nicht Faschismus?«

Als ich vor etwa 8 Jahren erstmals die deutschsprachige Übersetzung des Buches Du Pouvoir. Histoire naturelle de sa croissance (1945)¹ las, war das für mich ein Moment, der mich bis heute politisch prägen sollte. Unter dem Eindruck des gerade beendeten … WEITERLESEN >>

Das Gleichnis von der Tasse Kaffee

„Ich habe einmal eine Geschichte über eine Gruppe Universitätsabsolventen gelesen, die alle Karriere gemacht hatten und sich trafen, um ihren ehemaligen Dozenten zu besuchen. Die Konversation führte schnell zum Thema Stress bei der Arbeit und im täglichen Leben. Nachdem er

WEITERLESEN >>

Der Grund für viele Verirrungen des heutigen Sufi-Ordens der Qadiriya (Anhänger des Imam Abd al-Qadir al-Jilani)

Einer der Hauptgründe für die Übertretungen und Übertreibungen (einiger) zeitgenössischer Anhänger des Qādirīya-Ordens, liegt in den zahlreichen Überlieferungen des Werks Bahjat al-Asrar des Sufis Abu l-Hasan Ali Al-Shattanawfi (gest. 713 n.H.), der darin alles sammelte, was er von Imam Abd WEITERLESEN >>

Max Horkheimer – Über den Glauben an eine höchste Wahrheit

„Als die großen religiösen und philosophischen Konzeptionen lebendig waren, priesen die denkenden Menschen Demut und brüderliche Liebe, Gerechtigkeit und Humanität nicht, weil es realistisch war, solche Prinzipien aufrechtzuerhalten und abwegig und gefährlich, von ihnen abzuweichen, oder weil diese Maximen mit

WEITERLESEN >>

Arnold Gehlen über den diesseitigen Humanitarismus

„Heute dagegen ist die Natur durchschaut und plastisch, ihre Umformung eine Sache der Ausbildung, des Fleißes und der Kosten, und die Menschenzahlen steigen in ebenso steiler Kurve wie Warenmassen. Da die Menschheit nichts Größeres mehr außer sich sieht, muß sie

WEITERLESEN >>

Rose Wilder Lane, eine konsequente Freiheitsdenkerin und Bewunderin des Propheten

Rose Wilder Lane (1886-1968) gilt in den USA (neben Ayn Rand and Isabel Paterson) zu den 3 wichtigsten weiblichen Persönlichkeiten der wohl konsequentesten Freiheitsbewegung, des Libertarismus. Als Journalistin war sie ab 1918 bis 1924 in der Sowjetunion unterwegs und … WEITERLESEN >>

Zum Jom haSchoa: Was war Theologie für den jüdischen Agnostiker Max Horkheimer?

Heute begeht der Staat Israel den „Jom haSchoa“, den „Tag des Gedenkens an den Holocaust“. Es ist ein Nationalfeiertag, an dem man der Opfer der Shoah einerseits und des jüdischen Widerstands und dem Heldentum der jüdischen Untergrundkämpfer andererseits gedenkt.

Der … WEITERLESEN >>

Oswald Spengler über die geistesgeschichtlichen Epochen des Judentums

Wer Oswald Spengler (gest. 1936) und sein Opus Magnum „Der Untergang des Abendlandes“ (1922) nicht kennt oder zu schätzen weiß, wird nicht nachvollziehen können weshalb ich hier beinah ein ganzes Kapitel aus dem 2. Band zitieren werde, welches zudem auch … WEITERLESEN >>

Der Wahn der Expertokratie

„Viele Menschen, denen immer alles erklärt wird und denen eine Welt ohne Geheimnisse, ohne Unerklärbares und Überkomplexes vorgegaukelt wird, glauben schließlich selbst, alles zu verstehen. Deshalb hat man immer und zu allem eine Meinung. Eine Meinung zu haben, wird geradezu

WEITERLESEN >>