Schlagwort-Archive: Wissen

3 mal Nicolás Gómez Dávila (XXXI)

„In einem Jahrhundert, in dem die öffentlichen Medien unbegrenzte Dummheiten unter die Leute bringen, wird der gebildete Mensch nicht an seinem Wissen erkannt, sondern an seinem Nichtwissen.“

„Die Resultate der modernen „Befreiung“ lassen uns mit Wehmut an die abgeschaffte „bürgerliche

WEITERLESEN >>

3 mal Nicolás Gómez Dávila (X)

„Der erste Schritt der Weisheit besteht darin, fröhlich zuzugeben, dass es keinen Grund gibt, dass unsere Ideen irgendjemanden interessieren könnten.“

„Nur seine demütigendsten Routinen geben dem Leben etwas Ernsthaftes und etwas Gewicht.“

„Unsere Wissenschaft ist in jedem Augenblick nur die

WEITERLESEN >>

Hamburg: Mein gestriger Besuch bei der ‚Aqida-Veranstaltung der Islamischen Hochschulgemeinde e.V.

von Yahya ibn Rainer

Einiger Warnungen zum Trotz besuchte ich gestern die Veranstaltung der Islamischen Hochschulgemeinde e.V. in Hamburg. Der Titel dieser Veranstalung war Aqida – Die Grundsäulen des Islam und geladen waren, zu den Themen Identität – Bewußtsein als WEITERLESEN >>

Zitat: Franz Rosenthal – Die religiöse Verehrung des ‹Wissens› im Islam

Den Beweggrund für den Drang nach Übernahme des fremden Wissens erklärte der deutsch-amerikanische Orientalist Franz Rosenthal im Jahre 1965 mit folgenden Worten:

«Vielleicht wären weder der praktische Utilitarismus, der den Muslimen die Bekanntschaft mit der Medizin, der Alchemie, mit den

WEITERLESEN >>

Buchauszug: Bertrand de Jouvenel – Demokratischer Dschihad

«Die Initiatoren der Demokratie haben die Auffassung vertreten, die Wahlkampagne müsse durch die vollständige Darstellung der sich gegenüberstehenden Programme zu einer Periode der Volkserziehung werden. Sie hielten die Öffentlichkeit der parlamentarischen Debatten für äußerst wichtig, deren Verbreitung es dem Bürger

WEITERLESEN >>

Buchauszug: Roland Baader – Was die öffentlichen Bildungsanstalten wirklich machen

„Was die öffentlichen Bildungsanstalten mit ihren politisierten Pädagogenriegen wirklich machen […]: Den in ihre Indoktrinationsanstalten hineingezwungenen Jugendlichen treiben sie die sogenannte „traditionelle Moral“ (die angeblich „veralteten, repressiven Verhaltensmuster“) aus – also vor allem religiösen Glauben, sexuelle Zurückhaltung, Arbeitsdisziplin, Höflichkeit, Umgangsformen,

WEITERLESEN >>