Auszug: Michael Martens – Alkoholabhängiger Ersatzgott Kemal Atatürk

„Zwar verbietet das neue Gesetz, das im Parlament übrigens auch mit den Stimmen der nationalistischen Oppositionspartei MHP verabschiedet wurde, den Verkauf von Alkohol in Geschäften zwischen zehn Uhr abends und sechs Uhr morgens sowie an Autobahnraststätten oder Automaten grundsätzlich. Auch schränkt es die Möglichkeiten der Bewerbung von Alkoholika stark ein und erschwert den Erwerb von Schanklizenzen für neu eröffnende Wirtschaften – mehr aber nicht. Die Ausländer in den Brutstätten des All-inclusive-Tourismus werden von den Reformen nichts mitbekommen, und Einheimische, die morgens um fünf Alkohol trinken wollen, müssen eben einen kleinen Vorrat zu Hause anlegen.

Die Debatte über das populäre, wohl auch mit Blick auf die nahenden türkischen Lokalwahlen verabschiedete Gesetz hatte es dennoch in sich. „Wenn zwei Säufer ein Gesetz machen, respektiert ihr es. Aber wenn wir ein Gesetz für etwas machen, das unser Glaube gebietet, lehnt ihr es ab. Warum?“, fragte Erdogan. Seine Rede von „zwei Säufern“ befeuerte die Diskussion, witterten manche darin doch eine Beleidigung ihres alkoholabhängigen Ersatzgottes Kemal Atatürk, des Staatsgründers der feuchtfröhlichen Türkei.“
(Journalist Michael Martens, Trinkt doch zu Hause! in der FAZ)

Ähnliche Beiträge

Jens Yahya Ranft

Über Jens Yahya Ranft

Jens Yahya Ranft, Jahrgang 1975, verheiratet, 3 Kinder, Geschäftsführer und Prokurist in einem kleinen deutsch-arabischen Unternehmen. Urheber dieses Blogs. Liest und publiziert vor allem in den Bereichen Staats- und Religionsgeschichte, (Sozio-)Ökonomie, politische Philosophie und Soziologie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.