Schlagwort-Archive: Aufklärung

Buchauszug: Markus v. Hänsel-Hohenhausen – Das Leben ist Materie, rational und deshalb verfügbar geworden

„Das Leben ist Materie, rational und deshalb verfügbar geworden, ohne dass das in industrialisierte Arbeitsprozesse alternativlos eingespannte Individuum damit die verheißene Freiheit erlangen könnte. Der Dauerdiskurs um die Verteilung der Güter, die die moderne, aufgeklärte Auffassung von „Gerechtigkeit“ ist, ist

WEITERLESEN >>

Buchauszug: Markus v. Hänsel-Hohenhausen – Die Reduzierung der Erfahrung von Welt auf eine Vernunft

„Die Reduzierung der Erfahrung von Welt auf eine Vernunft, die zweckmäßig sein muß, hat in ihren historischen Wirkungen jedoch etwas Gewalttätiges. Tatsächlich beruhen moderne Beziehungen vornehmlich auf Macht, auf einem „Funktionieren“, das ein Sichunterordnen von Personen ist, statt des Sichbeziehens

WEITERLESEN >>

Buchauszug: Markus v. Hänsel-Hohenhausen – Die moderne westliche Gesellschaft

„Zweifellos hat das neue Denken die westliche Gesellschaft auch in einem nie gekannten Maß modernisiert. Das Mythenverbot der Aufklärung ermöglichte eine Rationalisierung, die die Gleichschaltung des Individuums in industrialisierte Arbeitsprozesse, in die technologische Erziehung und in seine Vereinzelung vor den

WEITERLESEN >>

Buchauszug: Markus v. Hänsel-Hohenhausen – Das Dritte Reich, durchaus kein Unfall der Geschichte

„Im Lichte seiner philosophischen Voraussetzungen ist das Dritte Reich durchaus kein Unfall der Geschichte, sondern ein (wenn auch extremes) Kapitel, das sich in die Geschichte des Denkens bzw. in die Geschichte der Aufklärung einordnet.

Der Materialismus, der sich im Gefolge

WEITERLESEN >>

Buchauszug: Markus v. Hänsel-Hohenhausen – So dass jeder Leser auch weiß, was er denken soll

Der Autor Markus v. Hänsel-Hohenhausen zitiert in seinem Buch „Hitler und die Aufklärung – Der philosophische Ort des Dritten Reiches“ auch Passagen aus Adolf Hitlers „Mein Kampf“. In der ersten Fußnote zur Quelle schreibt er folgendes:

„Hitler, Mein Kampf,

WEITERLESEN >>

Zitat: Angelika Neuwirth – Die Behauptung, dem Islam fehle die Aufklärung

„Die Behauptung, dem Islam fehle die Aufklärung ist auch ein uraltes Klischee. Der Stolz auf die Aufklärung, wenn er sich inzwischen allerdings auch etwas gelegt hat, verleitet immer wieder dazu, der westlichen Kultur gegenüber dem Islam einen erheblichen Vorsprung zuzumessen.

WEITERLESEN >>

Buchauszug: Markus v. Hänsel-Hohenhausen – Die moderne westliche Gesellschaft und der Nationalsozialismus

„Die moderne westliche Gesellschaft und der Nationalsozialismus stellen sich demnach nicht als Gegensätze dar, sondern als eine sukzedierende Abfolge von Ausformungen von Säkularismus, Rationalismus und Materialismus. Der philosophische Ort des Nationalsozialismus befindet sich im Strom der Aufklärung. Drittes Reich und

WEITERLESEN >>

Buchauszug: Roland Baader – Der Gott der Vernunft / Die Dunkle Seite der sogenannten Aufklärung

Bereits mit einem Auszug aus dem Buch Über die Staatsgewalt von Prof. Bertrand de Jouvenel habe ich auf diesem Blog einen kritischen Blick auf die sogenannte Aufklärung gerichtet, die er schlicht und ergreifend als Die rationalistische Krise bezeichnet. [hier>>WEITERLESEN >>

Buchauszug : Bertrand de Jouvenel – Die Entwicklung der gesetzgebenden Gewalt und die rationalistische Krise

„Die Entwicklung der gesetzgebenden Gewalt

Es leuchtet ein, daß die Staatsgewalt eine ganz andere Rolle in der Gesellschaft spielt, je nachdem, ob sie Gesetze machen kann oder nicht, ob sie Verhaltensnormen diktiert oder sich damit begnügt, ihnen Respekt zu verschaffen.

WEITERLESEN >>

Buchauszug: Erik von Kühnelt-Leddihn – Gefährliche Halbgelehrte

„Früher einmal war die Bildungslage eine ganz andere. Da gab es sehr breite, wirklich analphabetische Massen, eine recht dünne Mittelschicht und oben eine kleine, hochgebildete Minderheit. (Daher auch der spanische Ausdruck las memorías für elitäre „Hochgruppen“.) Heute haben wir eine

WEITERLESEN >>

Buchauszug: André F. Lichtschlag – Die Angst vor der Machtübernahme

„Gerade die Angst aber vor der Machtübernahme durch künftige muslimische Mehrheiten im alten Europa zeigt, dass wir es auch heute lediglich mit einem Blick in den Spiegel zu tun haben. Denn würden die westlichen Gesellschaften nicht selbst absterbende sein und

WEITERLESEN >>