Zum Jom haSchoa: Was war Theologie für den jüdischen Agnostiker Max Horkheimer?

Heute begeht der Staat Israel den „Jom haSchoa“, den „Tag des Gedenkens an den Holocaust“. Es ist ein Nationalfeiertag, an dem man der Opfer der Shoah einerseits und des jüdischen Widerstands und dem Heldentum der jüdischen Untergrundkämpfer andererseits gedenkt.

Der … WEITERLESEN >>

Fundstück: Yasir Qadhi – Das tragische Feuer in der Kathedrale Notre Dame de Paris

Die berühmteste Kirche Frankreichs, die Kathedrale Notre Dame, wurde durch ein scheinbar unfallbedingtes und tragisches Feuer fast vollständig zerstört.

Allah erwähnt im Koran, dass Sein Name in Moscheen, Kirchen und Synagogen häufig erwähnt wird. Während es offensichtlich theologische Meinungsverschiedenheiten zwischen … WEITERLESEN >>

Rezension: Das Heben der Hände im Gebet

Vor einiger Zeit wurde mir das kleine Büchlein „Das Heben der Hände im Gebet“ zugeschickt und trotz des schon etwas älteren Erscheinungsdatums, habe ich mich nicht davon abhalten lassen, einen eingehenderen Blick in das vom „Darul Kitab Verlagshaus“ veröffentlichten Werk zu WEITERLESEN >>

Oswald Spengler über die geistesgeschichtlichen Epochen des Judentums

Wer Oswald Spengler (gest. 1936) und sein Opus Magnum „Der Untergang des Abendlandes“ (1922) nicht kennt oder zu schätzen weiß, wird nicht nachvollziehen können weshalb ich hier beinah ein ganzes Kapitel aus dem 2. Band zitieren werde, welches zudem auch … WEITERLESEN >>

Die Pflicht des Mannes, für die Ehefrau Kaffee im Haus zu haben

Kaffee ist mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 162 Litern jährlich das beliebteste Getränk in Deutschland, noch vor Mineralwasser und Bier. Sein Ursprung allerdings liegt in Kaffa/Äthiopien und wirklich kultiviert wurde sein Genuss zuerst im Orient.

«Kaffee ist das Gold des gewöhnlichen

WEITERLESEN >>

Der Wahn der Expertokratie

„Viele Menschen, denen immer alles erklärt wird und denen eine Welt ohne Geheimnisse, ohne Unerklärbares und Überkomplexes vorgegaukelt wird, glauben schließlich selbst, alles zu verstehen. Deshalb hat man immer und zu allem eine Meinung. Eine Meinung zu haben, wird geradezu

WEITERLESEN >>

Max Horkheimer: Wahrheit […] lässt aber vom Theismus sich nicht schlechthin trennen

»Wahrheit als emphatische, menschlichen Irrtum überdauerende, lässt aber vom Theismus sich nicht schlechthin trennen. Sonst gilt der Positivismus, mit dem die neueste Theologie bei allem  Widerspruch verbunden ist. Nach ihm heißt Wahrheit Funktionieren von Berechnungen, Gedanken sind Organe, Bewußtsein wird

WEITERLESEN >>

Muhammad ibn al-Uthaymin – Die Ehrfurcht, Demut und tatsächliche Annäherung zu Allah bei den gewöhnlichen/unwissenden Leuten

«Was unser Wissen angeht, so haben wir fürwahr seinen Wert verkauft; da das, was wir gelernt haben, sich nicht in unserem Benehmen widerspiegelt. Wir können höchstens sagen, dass wir das juristische Urteil zu einer Sache kennen; aber was das Praktizieren

WEITERLESEN >>